Feuersturm

Hülle mich

in deine Flammen

ganz spontan,

nimm meinen Körper

zwischen deine Schenkel,

das mein Herz verglüht.

Deine flüssige Glut

will ich nur noch atmen

damit dein Feuer

mich durchdringt.

Umklammere mich

mit deinen erhitzten Pforten,

das meine Zunge

in deiner Feuerhöhle tanzt.

Die Hitze deines Körpers

mich allein umgibt

und ein Sturm

über mir schwebt.

Alles um uns herum

im lodernen Licht

erscheint.

Verführe mich

zu jeder Zeit,

an jedem Ort.

Will mich einmal

an dir verbrennen………

9 Kommentare zu „Feuersturm

  1. Er fleht und bettelt,um ihre Hingabe. Wird er Gehör finden? Kniet er vor ihr oder ruft er aus der Ferne? Ich werde mir dazu mein eigenes Gerüst konstruieren. Dir danke ich für die Impression.

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, da habe ich viele ! 🙂 Habe ja selbst schon viele Geschichten geschrieben. ( Hast ja vielleicht so einige Auszüge und Fragen in meinem Blog gesehen )

      Ansonsten gerne können wir uns darüber austauschen. Gibt sicher einige Fragen und Ideen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s