Ich, der Träumer 3

Feucht sind die Wellen zwischen deinen Schamlippen, die Wellen deiner Lust. So werde ich zum Pirat und möchte einfach alles von dir rauben. Jeder Tropfen deiner Lust, jeder Augenblick deiner Leidenschaft. So umklammere ich, während du in meinen Armen auf deinem Dildo reitest, ganz intensiv deinen Körper, meine Hände halten deine Brüste. Spüren deine Lebendigkeit in ihnen hüpfen. Zwischen meinen Fingern liegen deine Nippel, mal leicht gekniffen, mal leicht gezogen, bekommst du zusätzlich eine heiße Brise zu deiner erregenden Flut. Und mit eigenen Händen setze ich die Segel und manchmal binde ich dich auch an den Mast, damit du nicht über Bord gehst. So bist du ausgeliefert in dem Spiel des leidenschaftlichen Ozeans. Über alle sieben Meere werde ich dich entführen, denn jetzt bin ich der Schwarze Korsar mit feurigen Augen. Dein Stöhnen ist wie das Lied der Meerjungfrauen, welches verzaubert und immer mehr in die Tiefe lockt. So fängt sich nicht nur der Wind in den Segeln, bläht sie auf. Volle Fahrt vorraus. Das Meer der Lust kann gar nicht genug erzittern, egal in welche Richtung wir auch treiben, wir bleiben auf Deck, entdecken jede bekannte und unbekannte Insel. Mein ist deine Lust, der größte Schatz den je ein Seeräuber entdeckte. In den unendlichen Weiten des Horizonts, dort wo die Sonne im Meer versinkt, halte ich das Steuerrad, treibe mit den Gezeiten bei Wind und Wetter geheimnisvoll überall mit dir hin. Und während mein Anker tief zwischen deinen Lippen liegt, immer wieder sich gegen deine Zunge presst, drücken meine Hände deinen Kopf feste mir entgegen. So wirst du es immer sein, bei dem Klabautermann, meine feurige Seehexe. Und ich versenke mich in deinem nassen Grab.

———-

Weil deine Lust das größte Geschenk ist, sie erklingt zu jeder Tageszeit, an jedem Ort wie eine zarte Melodie, die tief meine Seele berührt. Es ist wie eine Wanderung, Hand in Hand, über eine sommerliche Blumenwiese, wo sich unzählige Schmetterlinge und Bienen, im Glanz der Sonne, tummeln.Deine Schönheit die nicht allein in deinem Körper liegt, sondern in der Ausstrahlung deines Bewußtseins. Mit meinen Augen, die magnetisch an dir haften, voller Bewunderung deiner Natürlichkeit, dich in meine Hände zu begeben. Tausendundeinmal meine Lippen dich küssen an tausendundeinmaligen Stellen, dir immer näher zu kommen.Mein Mund auf deine Brüste senken und mir den letzten Atem rauben, oder einfach mich mit dir nackt im Bett herum wälzen. Mit dir lachen, tanzen, weinen, fühlen. Jeden Moment genießen, dich zu spüren, Haut an Haut, deine Wärme, deine Weichheit. Mich dabei verlieren in deinen Augen, in deinem Lächeln.Fordere mich, benutze mich, du bist eine edle Rose im Paradiesgarten, meine Verführung und meine Erlösung, der Regenbogen voller Farben, der mich in meiner Welt begleitet. Stärke mich schwach zu sein, zwischen deinen Schenkeln zu liegen und wie ein Ritter zu fühlen. Fingerkuppen gemächlichen Schrittes an deinem Rücken entlang gleiten. Empfinde dich selbst als Aphrodite, spiel das Lied der Sirenen, damit meine Gier über deinen Nacken streicht. Will das Zittern deines Körpers erleben, so leicht und gefühlvoll wie die Flügelschläge eines Kolibris. Den rasenden Trommelwirbels deines Herzschlages, dich dabei einfach halten, dich genießen. Die Sterne glänzen dabei an deinem Körper und leuchten auch in der tiefsten Dunkelheit.Sie sind das Licht, das mir meinen Weg vorschreibt, und nur zu gerne bin ich der ewige Wanderer, der Entdecker, und auch der Freund, der an deiner Seite schwebt. Du bist das Gefühl, der Pulsschlag dieser Welt, die Oase in der Wüste, der Sonnenuntergang am Meer, die Magie der Liebe……I will hear you scream……….

———-

In der Aufregung des Alltags bin ich der Geist, der um dich schwirrt. Dich verführt in eine ganz andere Welt, voller Geheimnisse und Hingabe. So bringe ich dir diese gefühlte Lust, verneble deine Sinne damit du einfach nur noch erlebst. Eine Lust, die einfach von innen heraus kommt, wie das Blut das durch deine Adern fließt. Die dich manchmal auch martet, da du so mitgerissen wirst und ebenso deinen Körper zum kochen bringt. Deinen Geist beeinflusst dich dir selbst hinzugeben, ohne die Grenzen des Lichtes zu sehen. Dir abverlangt jeden Augenblick zu genießen und daran intensiv teilzuhaben. Egal wie du auch bist, wo wir uns begegnen, so bin ich doch derjenige, der dich fordert, bin ich derjenige der auf deiner Haut liegt. So benutze ich dich um deine Willen, um dir deine gefühlte Erregung zu schenken. Deinen Herzschlag in einen wahren Trommelwirbel zu verwandeln. Jede Pore deiner Anmut sich in einer Ekstase verliert. So wandern meine Hände, auch selbst inmitten dieses Cafes, zwischen deine Schenkel, reiben über dein weiches Fleisch, dringen vor zwischen deine Spalten, das es dir den Atem raubt. So genieße ich das Erzittern deiner Schenkel, eben wie dies nur ein Geist wahrlich vermag. Mit meiner verspielten Aura erobere ich dich, hülle dich ein, umgebe ich dich mit mir. Egal wo und wie du auch bist. Denn diese leidenschaftliche Lust zu fühlen, heißt die Glut anzufeuern und die Flammen zu spüren. Mit brennenden Lippen küsse ich sanft deinen Nacken entlang und grabe mit zittrigen Fingern nicht nur der Umkleidekabine deine Brüste aus. So lasse ich sie in meinen Händen beben bis deine Nippel so hart sind, das sich jeder Luftzug daran bricht. So hülle ich dich in den Mantel meiner Umarmung und wandere mit meiner Hand über deinen Bauch bis zu der Blüte in deinem Tal. Und dein Höhepunkt wird wie das Whispern einer Elfe um Mitternacht sein, wenn der volle Mond dich in sein Auge fasst. Und immer wieder rufe ich dich, um jenes Haus zu betreten das dir den Weg weist zu dem Mysterium meiner unerschöpflichen Lust.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s