Worte, ………..

meine Worte. Können sie dieses Gefühl, diese Lust überhaupt einfangen. Kann man Gefühle, Lust in Worte verpacken ? Ich versuche es immer wieder und bin immer wieder absolut unzufrieden, denn jedes Wort ist ein Teil von mir, zeigt mich. Ewig war und bin ich mir unsicher. Soviele Gedanken und Gefühle an eine lustvolle Dienerin, diese erotische Frau, die gleichzeitig sich romantischen Träumen hingibt, schwirren durch meinen Kopf und meinen Fantasien. Jedes Wort sollte dir ein Gefühl von zärtlicher Vertrautheit vermitteln, jeder Satz die Bilder einfangen, die mein Kopfkino erzeugt. Bist du auch so fern, jedes Wort meiner Gedanken, meiner Fantasien und auch meiner Gefühle sollen uns ein Stück näher bringen. Doch kann ich überhaupt beschreiben, was du, was wir, alles für uns sein könnten ?

Jeder Inhalt ist durchzogen mit Leben, Sehnsucht und Lust. Und schließe ich meine Augen, lasse ich mich auf dich ein, erzähle ich von Taten, denen wir uns hingeben. Doch kann ich dir auch sagen das es Schmerzen verursacht nicht die Worte zu finden, die dies all beschreiben könnten. So endlos überfordert, denn eigentlich wären es nie genug. Das Innere nach außen zu kehren, mich zu zeigen und auch zu präsentieren, gleichzeitig dich damit zu fordern. Denn deine Lust ist meine Lust auch gerade dann, wenn du dich als Dienerin gibst. So wenn ich dich mit Worten berühre, du dich mir hingibst, mich erfährst, so dient es doch lediglich deine Lust, die Schönheit deiner Erregung, zu wecken, genauso wie wenn du vor mir knien würdest und meine Hände glitten über deinen Körper, über deine Brüste, über die Rundungen deines Hinterns. Selbst wenn die Worte jenen leichten Schmerz verursachen, als würde meine Hand deinen Po treffen, selbst wenn die Worte dich verunsichern, weil sie dich eben fordern, alles geschieht um dich zu erleben und uns näher zu bringen. Denn du bist das Spiegelbild meiner Lust, das Labyrinth meiner Fantasien, durch dich erlebe und entdecke ich mich mit dir immer neu, mit jedem Wort.

13 Kommentare zu „Worte, ………..

  1. Worte sind wie ein Steg für die Gedanken zwischen zwei Köpfen…verbinden sie, tauschen aus, verbleiben in dem des anderen, werden weiter getragen, lassen neue entstehen und lösen Reaktionen aus…

    Gefällt 1 Person

      1. Du löst ja auch einiges mit deinen Geschichten&Gedichten aus…Und sie bleiben auch noch eine Weile als Eindruck und werden sogar als Inspiration genutzt 😋

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s