Geist im Mondschein

 

Der Mond scheint hell

in das Schlafzimmer

rein.

Und obwohl du nackt

da liegst,

ist dein Körper

so warm.

Spürst du die Hitze,

die Erwartung,

die durch

deinen Körper fließt ?

Ein Geist,

nur du,

weißt wer es ist,

durch das Fenster

rein schwebt.

Er hört den stillen Schrei

deiner Lust,

deines Verlangens.

Still schweigend

erkundet er

die Zimmer,

läßt dich warten,

deine Sinne steigern.

Als er dann deine Arme

kopfüber in Fesseln legt,

sich deine Lust

mit leichter Angst mischt.

Dein Vertrauen

ist groß

und du gibst dich

hin,

diesem Geist.

Kühle Hände

deine Brüste umfassen.

Fest drückend mit ihnen

spielen.

Deine Augen suchend

nichts findend,

verlassend

nur auf dein

Empfinden.

Zähne,

an den steifen Warzen

ziehen.

Leichter Schmerz

dich durch zuckt.

Zwischen deinen Beinen

ein Ausgang findet.

Klebrig süß.

Geisterhafte Hände

an deinem Körper

entlang gleiten,

leicht kratzend

sich ihren Weg suchen.

Deinen Körper

in Ekstase bringen,

du dich aufbäumst

und ein Klatscher

auf deinen Hintern

sich dir entgegen ringt.

Ein Vulkan sich aufbäumt

und plötzlich

du hellen Schein

über dich

wahr nimmst.

Fünf Sekunden Schmerz

auf deine Brüste trifft

und heißer Wachs

die Hügel

hinab rinnt.

Dein Atem heftiger wird,

aufgetaute Emotion

hinaus tritt,

laut, geräuschvoll

der heiße Lustschmerz

wieder und wieder

kehrt.

Deine Brüste,

Warzen,

bedeckt einer

wächsernen Maske

gleich,

entspannt du

Atem schöpfst,

während saugende

Lippen

deinen Nektar

gierig aufnehmen.

Finger sich

in deine Pobacken

krallen

und du anspannst

bis ein Schlag

die Spannung löst.

Die Stille unterbricht,

ein Rauschen ertönt,

ein Kratzen

über deinen Bauch

entlang schleicht

und sich zwischen deine

Spalten versinkt.

Die Lust, der leichte Schmerz,

die Blitze

deinen Körper

zum vibrieren bringen.

Drehende Borsten

über deinen Kitzler

reiben,

deine Beine zittern,

der Schwindel,

der dich erfasst

und eine Stimme

die, die fragt:

Wie heiß bist du ?

Dein Keuchen,

Stöhnen

verrät dich.

Fick mich

über deine Lippen dringt.

Finger und Hände

überall.

Bürstenkopf

der deine Warzen

befreit,

während sie

unter festen Stößen

auf und nieder

wippen.

Deine Explosion

ist ein Fall

so endlos,

gestoppt von

sanften Geisterhänden,

die dich

liebkosen,

sanft wiegen und halten

bis du schlummrig

versinkst

in leichte Träume.

Werbeanzeigen

22 Kommentare zu „Geist im Mondschein

      1. Stimmt – es ist nie dasselbe. 🙂
        Und ja, danke. Selbst auch? Habe eben gesehen, dass du wieder zwei Sachen veröffentlich hast. Mal lesen…

        Gefällt 1 Person

      2. Nun, es sollte nie dasselbe sein, schon gefühlsmässig nicht. Und eigentlich kann man sich ja immer etwas einfallen lassen. Selbst der Alltag birgt ja so seine Erotik, wenn man es fühlt.

        Ja, wieder mal zwei Sachen und sicher bald wieder etwas Neues………….mal schauen…..

        Liken

      3. Schön. Es freut mich das du sie als gut befunden hast 🙂
        So hoffe ich doch das ich dich ebenso mitreissen kann……………. ! 🙂 Und neugierig wäre ich ja auch noch ein bißchen………….. 🙂

        Liken

  1. Ach was ich weiß und was nicht………….. so groß ist der Unterschied ! Und wieso bist du überhaupt so sicher das ich es wissen könnte? Sicherlich mache ich mir so meine Gedanken, aber eigentlich weiß viel zu wenig von dir………

    Liken

      1. Ja, nun das kann sein. Das finde ich auch sehr schön und sogar aufregend. Weil man macht sich ja so seine Gedanken und so 🙂
        Anderseits fällt mir, bzw. ist mir aufgefallen, das da sehr wenig ist, was von dir selbst erzählt. Und ja, auch ich bin neugierig 🙂

        Liken

      2. Ich finde es auch immer spannend, wie die Texte und so bei Lesern ankommen. Ist ja schließlich vieles auch Geschmackssache… Das Verständnis weicht ja auch von einem zum anderen ziemlich von einander ab…

        Gefällt 1 Person

      3. Nun, damit meinte ich jetzt weniger die Texte, und das weißt du !! 🙂 Aber ich fühle oder spüre deinen ständigen Versuch genau dies zu umgehen 🙂 Irgendwie süß !
        So gesehen beantwortest du die Fragen eher sehr ausweichlich. Geanuso wie ich eigentlich nichts von dir weiß 🙂 Und das scheint mir absolute Absicht 🙂 von dir 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s