Traumgedanken 2

Ich würde jetzt gerne von dir hören wollen, das ich deine Spalte lecken sollte. Immer wieder. Langsam und gierig. Mit meinem Atem an dir saugen bist du kommst und deine Lust mich erfüllt, dein Geschmack ganz und gar auf meinen Lippen liegt.

 

Sind diese Gedanken nun ein Hinderungsgrund für Selbstbewusstsein oder den Selbstwert? An der Arbeit daran? Wieviel Lust zeigt den Selbstwert an oder steuert diese? Zumal ich diese Worte ja niemals hörte. Sind sie Zeichen für diesen grenzenlosen Mangel oder eher der Gegenteil für den Ausdruck das man bereit ist.

 

Werbeanzeigen

6 Kommentare zu „Traumgedanken 2

  1. Muss nicht sie selbstbewusst sein wenn sie es ganz klar ansagt was sie wünscht? Und wenn du es ganz klar hier ausdrückst was du gerne würdest wenn du könntest. …dann ist es doch eher Verlangen?

    Gefällt 1 Person

    1. Muss Sie? Sollte es nicht selbstverständlich sein wenn sie sagt was sie wünscht?
      Anderseits falls sie es tut, bekommt bzw. erzeugt es unter bestimmten Bedingungen sehr aufregende Gefühle.

      Und wenn ich es klar ausdrücken würde und sie es tun würde, dann wäre es vielleicht vom Gefühl her doch nicht das gleiche. Und wenn sie es tun würde ohne das ich es sage, dann wäre es immer noch Verlangen, von beiden 🙂

      Liebe Grüße

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s