Nein……..devot………oder…….

Nein, devot bin ich nicht. Wirklich nicht. Nur zur Zeit habe ich das heftige Bedürfnis eine Frau regelrecht oral zu verwöhnen. Ihre Spalte zu lecken, genau bis zu ihrem Höhepunkt. Und wenn wir schon einmal dabei sind, irgendwie benutzt sie mich dabei. Und scheinbar sind dann ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt und somit meiner. Diese geht dann regelrecht ab. Das wird dann immer mehr zu einem abenteuerlichen , aufregenden Leckfest. Doch wer außer mir könnte sich so etwas vorstellen. Meine Freundin jedenfalls nicht. Ok, dahingehend liegen ganze Welten dazwischen, so das meine Lust wahre Höhenflüge erreicht, manchmal ganz grenzenlos wird.

So lass ich meine Fantasie dann treiben mit dem Bewusstsein das sie sicher kein Echo finden wird. Wieso sollte sie auch? In einer Welt in der Leistung, Besitz etc. höher angesiedelt werden, als das pure Gefühl. Wie viele akzeptieren tatsächlich das was und/oder wie sie sind!?

Nein, aber zurück zu meinem Thema, das brennen meiner Fantasien, jenes Feuer das mich entzündet, ein Flammenmeer welches mich umhüllt. 🙂 Wobei sicher die Frage sich mir stellt, wieso gerade momentan dieser Akt mich dermassen beflügelt? Und was habe ich mir nicht schon alles vorgestellt 🙂 Mich einfach mit jemandem zu treffen, spontan, nur um diese Frau dann oral zu verwöhnen. Wobei sie irgendwie schon bestimmt wo es lang geht, oder wie ! 🙂 Selbst die Orte oder die Ereignisse an sich sind dann vielleicht auch eher ungewöhnlich.  Auf einem Parkplatz oder in einer Tiefgarage steige ich in ihr Auto, wo sie wohl schon auf mich gewartet hat. Und dabei fallen auch nicht viele Worte, nur das sie sagt das ich ja weiß was ich zu tun hätte……………………………

und meine Hand streift über ihren Schenkel, passender Weise hat sie einem Rock an, so das meine Hand direkt ihre weiche, warme Haut berührt. Mit meinen Fingern nehme ich ihre glatte Haut war. So sanft, so eben. Es ist eine Freude mit meinen Fingern an ihren Schenkeln entlang zu gleiten.

Während mein Oberkörper sich erst noch vorbeugt und ich sich auf ihre Lippen küsse und eine regelrechte Leidenschaft ausbricht. Wir beide in Erwartung von dem was folgt. Wissend. Unsere Lippen saugen sich aneinander, unsere Zungen verwickeln sich in einem gierigen Tanz, der uns aneinander saugen lässt. Allerdings nur für ein paar Sekunden, dann löse ich meine Lippen von den ihren.

Und beim hinabgleiten meines Oberkörpers, streift meine andere Hand einen Träger ihres  Oberteils hinab und legt ihre rechte Brust halb frei. Alles an ihr fühlt sich so gut an, ihre weiche Form, die Wärme ihres Körpers. Selbst die Bestimmtheit ihrer Worte, die mir sagt, das ich sie genauso lecken soll, wie ich sie eben geküsst habe. Mit gieriger, heftiger Zunge. Die Forderung lässt mich ein wenig schmunzeln, gibt mir aber gleichzeitig ein gutes Gefühl.

Doch auf dem Weg hinab bleiben meine Lippen an dem Ansatz ihrer rechten Brust hängen. Dieses Gefühl ihrer weichen Brust die ich mit einer Hand freilege, sie zu fühlen, diese Weichheit zwischen meinen Fingern lässt regelrechte Lavaströme durch mein Blut fließen. Ich will meine Lippen um ihre Brustwarzen legen, ihre weiche Haut an meinen Lippen spüren. Fühlen wie sie ihre aufkommende Knospe intensiv in meinen Mund drückt, während meine Zunge um sie kreist und jeder Atemzug von mir an ihr saugt. Und ich spüre ebenso wie ich es höre ihre aufkommende Erregung. Während mein Mund mit gleitenden, an ihrer Haut angedrückten Lippen, ihre Brust entlässt, bemerke ich wie sie bereits mit ihren Händen ihren Rock hoch zieht, so das ihr Unterleib jetzt vollkommen blank unterhalb meines Kopfes sitzt.

So jetzt leck meine Spalte kommt regelrecht gierig aus ihren Lippen. Und natürlich spüre ich selbst wie meine Erregung wächst. Bezüglich dessen was mich erwartet, dessen wie sie reagiert, sich gibt. Wobei die größte Erregung meinerseits zustande kommt wenn ich ihre Lust, ja ihre Geilheit erlebe. So führt, ja fast eher schon drückt sie meinen Kopf zwischen ihre Schenkel. Genau auf ihre Spalte. Und ich kann ihre Lust bereits riechen und auch den feuchten Film, diese Nässe, der auf ihren Schamlippen liegt, sehen. Sofort presst sie meinen Kopf auf ihre geöffnete Spalte und während ich erregt atme und sauge ich da bereits an ihren Schamlippen. Dabei schmecke ich ihren persönlichen Geschmack. Ihren Geschmack ihrer Lust. Sauge an ihr das sich ihre Schamlippen intensiv an meine Lippen klammern und versuche mich dabei zu konzentrieren meine Zunge tief in ihre Spalte zu schieben. Wobei es gar nicht so leicht ist tief hinein zu gleiten. Immer wieder stößt meine Zunge vor und zurück. Leckt von innen heraus. Ihre cremigen, weichen Schamlippen liegen gut in meinem Mund und nur zu gerne klammere ich meine Lippen abwechselnd an ihnen, während mein Kopf sich leicht bewegt.

Ich spüre wie ihre Erregung schnell ansteigt. Auch ihre Steigerung ihrer intensiven Gefühle ist ziemlich erlebbar. So greift sie mit ihren Händen in meine Haare, was nicht so leicht sein dürfte und steuert meinen Kopf. Drückt ihn noch intensiver auf ihre Spalte, was das atmen für mich etwas schwieriger macht und schiebt ihn zeitgleich hoch und runter entlang ihres Unterleibs. So gleitet meine Zunge, ebenso meine Lippen, über ihre Schamlippen, saugend, bis hinab zu ihrem Anus. So das kurz meine Zunge auch über ihre Hinterpforte leckt, was ihr anscheind ein weiteres Entzücken bringt. So bewegt sie meinen Kopf eine zeitlang reibend, an ders kann ich es nicht nennen, diesen Weg zwischen ihrer Spalte und ihren Po.

Immer wieder zuckt meine Zunge an ihrem Kitzler und meine Lippen saugen so oft es geht an ihr. Zur Belohnung, oder einfach weil sie es will, sagt sie, eher mehr befiehlt, das ich meinen harten Schwanz endlich heraus holen soll. Eben weil sie sehen will wie ich gleichzeitig, ich soll bloß nicht aufhören sie zu lecken, wie ich wichse. Eigentlich sollte das ganz einfach sein, also beides zusammen. Aber es ist dann doch schon schwieriger gleichzeitig auf beides die nötige Konzentration zu richten. Aber es geht. Ich kann nicht mal sagen ob sie mir dann dabei aus den Augenwinkel zu sieht oder nicht, denn inzwischen reibt sie fast mein ganzes  Gesicht an ihrer nassen Spalte. Oder ihre Spalte über mein Gesicht !? 🙂 Ich spüre ihre warmen Schamlippen, ihr Lustsaft der sich überall verteilt. Schmecke diesen sanften, warmen Hauch von ihr. Gerade als ihr Höhepunkt kommt drückt sie meinen Kopf ziemlich feste auf ihre weit geöffnete Spalte, so sehr das ich jedes auch leichte erzittern an mir spüre. Was auch ein berauschendes Gefühl ist, ihr pressen, ihr erbeben, wie sich ihre Spalte immer fester an mich drückt und ich fast atemlos an ihr sauge. Und dann ihre Entspannung, allerdings auch für meinen Kopf. 🙂 Aber so aufregend schön und heiß.

Regelrecht erschöpft liegt sie da in ihrem Fahrersitz und sagt das ich jetzt zu ende wichsen soll. Tja ist irgendwie untergegangen. So schaut sie mir entspannt zu wie ich vor ihr meinen harten Schwanz wichse und zeitweise streift sie auch mit ihrer Handfläche genau über die Spitze. Sie ist sich dessen bewusst was sie damit auslöst. Und während ich sie so dabei anschaue, während ich wichse, sehe ich ganz die Frau mit ihrer weiblichen Schönheit, in ihrer ganzen Ekstase. Ihrer wundervollen Brust die sich mir noch entgegen streckt…………………………….

Aber wie gesagt das ist nun wirklich ja nicht jedermanns, jederfraus Sache. Zumal die erwachsene Frau sich wahrscheinlich sowas noch nicht mal vorstellen kann!? Aber wer weiß, hier jedenfalls nicht, desto trotzdem ist man deswegen wohl kaum devot. Mehr ein Spiel unter zweien, oder? Ach Mensch, jetzt bin ich wieder heiß geworden……… 🙂

Dabei ist diese Vorstellung ja noch harmlos. Eine andere wird dagegen schon heftiger, aber trotzdem. Manchmal möchte man schon……………….. 🙂 Oder? Sollte ich erzählen?

 

Advertisements

8 Kommentare zu „Nein……..devot………oder…….

  1. Das Lecken hat schon was an sich. Alle deine Sinne werden dabei angesprochen. Du bist der Aktive und doch wirst du geleitet. Die Frau kann sich ganz auf das Genießen konzentrieren und dabei dich so steuern, ja regelrecht manipulieren, was ihr die größtmögliche Erregung und Entspannung zugleich erzeugt. Das Lecken oder der Blowup sind m.E. viel stärkere Erlebnisse und Abenteuer, als ein Ficken. …und erschöpft sind beide danach auch. Der eine vom Arbeiten und die andere vom Erleben.

    Gefällt 2 Personen

  2. Du fragst dich,ob du devot bist und schiebst gleich deine Erkenntnis hinterher, es nicht zu sein. Nun ja, ob devot oder dominant ist letztendlich einerlei,denn es sind nur Klassifizierungen. Wichtig ist doch vor allem , dass die Lust dabei ist. Und diese findet deutlich in deiner Fantasie ihren Ausdruck.

    Gefällt 1 Person

  3. Sehr geil! Ich persönlich mag es noch, wenn währenddessen mein Hintertürchen mit einem oder mehreren Fingern erforscht wird…Garantie für eine sehr intensiven Orgasmus.
    Ich finde, dass man sowohl devot als auch dominant ausgezeichnet lecken kann. Beides lässt sich im Spiel sehr gut ausleben.

    Gefällt 1 Person

    1. Schön das es dir gefallen hat ! Diese Art ist wohl momentan mein Steckenpferd 🙂 Anscheinend mögen das aber viele Frauen gar nicht mal so sehr !?

      Jetzt ahnst du vielleicht meine Fantasie bei dem Foto 🙂 ( Sorry, bin frech )

      Und ja mit dem Hintertürchen ist eine feine Sache. Auch für den leckenden ein aufregendes Erlebnis.
      Das lecken an sich, also wie gut, hat wohl weniger damit zu tun, ob man dominant oder devot ist. !?

      Und nun ja, dies war ja erst der Anfang, da kommen noch weitere Fantasien etc. dazu. Hast ja am Ende die Frage vielleicht gelesen. 🙂

      Es darf doch richtig heiß werden, oder? 🙂

      LG

      HoM

      Gefällt mir

      1. Von mir aus darf es gerne noch heißer werden!
        Ich habe mich vielleicht schlecht ausgedrückt: wenn er „dominant leckt“, die Kontrolle hat und sagt, wo’s langgeht, das kann sehr geil sein. Umgekehrt ist es aber auch sehr erregend, seinen persönlichen „Lecksklaven“ ganz nach Belieben zu steuern 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Also, es darf noch heißer werden? Glaube mir, das wird es auch. 🙂
        Ich glaube beides ist sehr geil. Wobei ich mich frage, wie das wohl bei dir aussähe. Also wenn du es so erzählen würdest. Was dir so einfiele 🙂

        Auch im umgekehrten Falle, also gesteuert zu werden, ist bestimmt sehr heiß, wenn man geführt wird und dabei die Lust des anderen spürt und erlebt. Wenn Hemmungen eingerissen werden………so heiß 🙂
        Es geht ja auch um das Gefühl geführt zu werden und alles was daraus entsteht, nämliche pure Lust.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s